Vor einem Vierteljahrhundert – im Frühjahr 1995 – gründete ich in Mainz mein Text- und Redaktionsbüro Michael Brückner. Hierzu kehrte ich wieder in meine Geburtsstadt am Rhein zurück, wo ich auch 10 Jahre als Redakteur der Allgemeinen Zeitung gearbeitet hatte. Es folgten 6 Jahre in Stuttgart als Chefredakteur des politisch-wirtschaftlichen Monatsmagazins „Europa“ – es war die spannende Zeit des Umbruchs in Osteuropa und der deutschen Wiedervereinigung. Anschließend arbeitete ich etwa eineinhalb Jahre als Redakteur eines Immobilien-Fachmagazins in Bonn (damals noch Bundeshauptstadt).

Im Alter von 37 Jahren setzte ich dann meinen Traum um und machte mich selbstständig. Trotz aller Knüppel, die einem Freiberufler bisweilen behördlicherseits zwischen die Beine geworfen werden, habe ich diesen Entschluss bis heute nicht bereut. Mein Dank geht an die vielen Stammkunden, mit denen ich in all den Jahren zusammenarbeiten durfte. Auch wenn ich das 50jährige Jubiläum wohl nicht mehr feiern werde (jedenfalls nicht aktiv berufstätig), bleibe ich doch noch ein paar Jahre an Bord. Ideen habe ich noch genug.

In einem kleinen Büro am Ludwigsplatz im rechtsrheinischen Stadtteil Mainz-Kastel begann ich mit meinem eigenen Redaktionsbüro. Ohne Internet und Handy. Mein Faxgerät war damals der letzte Schrei. Heute arbeite ich in Ingelheim (Rhein) und Lindau (Bodensee).
In einem kleinen Büro am Ludwigsplatz im rechtsrheinischen Stadtteil Mainz-Kastel begann ich mit meinem eigenen Redaktionsbüro. Ohne Internet und Handy. Mein Faxgerät war damals der letzte Schrei. Heute arbeite ich in Ingelheim (Rhein) und Lindau (Bodensee).

Bild: Brückner